Angebote zu "Raum" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Flächenmanagement im Großen Walsertal
55,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Flächenmanagement im Großen Walsertal ab 55.9 € als Taschenbuch: Ländlich peripherer Raum als besondere Herausforderung. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Flächenmanagement im Großen Walsertal
61,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Flächenmanagement im Großen Walsertal ab 61.9 EURO Ländlich peripherer Raum als besondere Herausforderung

Anbieter: ebook.de
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Flächeninanspruchnahme in Deutschland
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch behandelt konzeptionelle und methodische Grundlagen zur Beschreibung und Erklärung der Flächennutzung und Flächenentwicklung. Ausgewählte Autorinnen und Autoren aus verschiedensten Forschungs- und Planungsinstitutionen stellen eine breite Vielfalt an aktuellen Forschungsansätzen zur Umwidmung von Freiflächen in Siedlungs- und Verkehrsflächen (Flächeninanspruchnahme) in Deutschland vor. In den einzelnen Kapiteln wird auf wichtige Fragen eingegangen: Wie messen und erklären wir Zustand und Struktur der Flächennutzung? Welche Instrumente können langfristig eine nachhaltige Flächenentwicklung unterstützen? Welche Herausforderungen bestehen für das Flächenmanagement im ländlichen Raum? Welche Einflussgrößen prägen die Siedlungsstruktur und Siedlungsentwicklung in Deutschland? Das Buch richtet sich an alle, die sich für den schonenden Umgang mit der begrenzten Ressource Boden, die räumliche Struktur und Entwicklung der Flächeninanspruchnahme, das komplexe Ursachenbündel der Siedlungs- und Verkehrsflächenentwicklung und die Instrumente einer nachhaltigen und klimagerechten Flächennutzungsentwicklung interessieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Flächenmanagement in der Immobilienwirtschaft
56,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ob internationale Konzerne oder kleine Hausverwaltungen – kaum ein Unternehmen ist in der Lage, die Flächen des Immobilienbestandes umfassend und regelgerecht auszuweisen. Dabei ist die Fläche die Basis aller immobilienwirtschaftlichen Vorgänge, von der Aufstellung des Raumprogramms über die Baukosten und die Vermietung bis hin zum Verkauf oder Abriss. Während sich diverse Publikationen Teilaspekten des Flächenmanagements widmen, wie z. B. der DIN 277 oder der MFG, existiert bis heute keine umfassende Veröffentlichung, in der die verschiedenen Flächenermittlungsarten erläutert und darüber hinaus auch die Themen Flächeneffizienz/-flexibilität, Flächenkosten, Benchmarking und IT-Unterstützung dargestellt sind. Die grosse Bandbreite der mit dem Flächenmanagement verbundenen Aufgaben wurde bereits im Sommer 2016 zusammen mit Michael Marchionini und Günter Neumann durch die Veröffentlichung der GEFMA 130 'Flächenmanagement Grundlagen' dargestellt. Das nun vorliegende Standardwerk möchte die Leser für die Komplexität des Flächenmanagements sensibilisieren und durch detaillierte Erläuterungen – insbesondere auch in Form von Grafiken – in Praxis und Studium unterstützen. Der Inhalt Ziele, Zielgruppen - Baunutzungsverordnung - DIN 277-1 - Wohnflächenverordnung - Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für gewerblichen Raum (MFG) - Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für Wohnraum (MF/W) - IPMS: Bürogebäude - DIN EN 15221-6 - Schnittstellen DIN 277 und DIN 276: Ein Exkurs - Flächenkosten - Begründeter Flächenbedarf vs. verfügbares Flächenangebot - Flächeneffizienz – Benchmarking - IT-Unterstützung des Flächenmanagements Die Zielgruppen Praktiker und Studierende der Fachgebiete Immobilienwirtschaft, Facility Management, Architektur und Bauingenieurwesen  Die Autoren Prof. Dr.-Ing. Regina Zeitner, HTW Berlin, CC PMRE Dipl.-Math. Michael Marchionini, ReCoTech GmbH MSc. Günter Neumann, CREIS Real Estate Solutions M.A. (Architektur) Heike Irmscher

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Nutzung und Akzeptanz von CAFM-Programmen im de...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Ausgangsfrage der Arbeit war die Nutzung und Akzeptanz von CAFM-Systemen im deutschsprachigen Raum. Es wurde aufgezeigt, dass das Grundverständnis von Facility Management massgeblich den Einsatz und die Nutzung des CAFM-System beeinflusst, da ein CAFM-System ein Hilfsmittel für das erfolgreiche Facility Management darstellt. Das vorherrschende Grundverständnis von Facility Management im deutschsprachigen Raum orientiert sich an der folgenden Definition der GEFMA: ¿Facility Management ist die Analyse und Optimierung aller kostenrelevanten Vorgänge rund um ein Gebäude, ein bauliches Objekt oder eine im Unternehmen erbrachte Leistung, die nicht zum Kerngeschäft gehört¿ Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass bei einem CAFM-System vor allem die Schnittstellen zu anderen Informationssystemen zum Einsatz kommen, die das Gebäude und seine Bewirtschaftung betreffen. Mit solchen Schnittstellen zu Informationssystemen sind vor allem ein CAD-Programm, die Gebäudeautomations- und die ERP-Schnittstelle gemeint. Wenn man nach den Zielen von Facility Management fragt, stehen vor allem drei Ziele im Vordergrund. Einerseits das Erreichen einer kostentransparenter Struktur, andererseits die Aufrechterhaltung der Gebäudefunktionalität und zum dritten die optimale Flächenausnutzung. Diese Ziele finden ihren Widerhall in den eingesetzten CAFM-Anwendungen. So werden vor allem die Flächenmanagement-, Belegungsplan-, Instandsetzungs- und Umzugsmanagementanwendungen als sehr wichtig bewertet und daher auch vorwiegend eingesetzt. Bei neueren CAFM-Einführungen spielt auch die Helpdeskanwendung im CAFM-System eine immer wichtigere Rolle. Das resultiert daraus, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter auch einen höheren Stellenwert in der Arbeit der Facility Manager erhält und dass das CAFM-System mehr als ein integraler Bestandteil der Wertschöpfungskette eines Unternehmens begriffen wird. Zusammenfassend kann aber festgehalten werden, dass sich die Bewertung der einzelnen Anwendungen stark an ihrer Wirtschaftlichkeit, wie sie von Prof. Michael May im ROI-Koordinatensystem dargestellt wurde, orientieren. Über diese speziellen Anwendungen hinaus schätzen die Nutzer des CAFM-Systems den schnellen Zugriff auf Daten und eine Verbesserung der internen Unternehmens-Kommunikation durch eine einheitliche Datenbasis. Bei diesen allgemeinen Zielen steht nicht unbedingt ein hohes Einsparpotential in Vordergrund, sondern vielmehr ein qualitativer [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Flächenmanagement in der Immobilienwirtschaft
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Ob internationale Konzerne oder kleine Hausverwaltungen – kaum ein Unternehmen ist in der Lage, die Flächen des Immobilienbestandes umfassend und regelgerecht auszuweisen. Dabei ist die Fläche die Basis aller immobilienwirtschaftlichen Vorgänge, von der Aufstellung des Raumprogramms über die Baukosten und die Vermietung bis hin zum Verkauf oder Abriss. Während sich diverse Publikationen Teilaspekten des Flächenmanagements widmen, wie z. B. der DIN 277 oder der MFG, existiert bis heute keine umfassende Veröffentlichung, in der die verschiedenen Flächenermittlungsarten erläutert und darüber hinaus auch die Themen Flächeneffizienz/-flexibilität, Flächenkosten, Benchmarking und IT-Unterstützung dargestellt sind. Die große Bandbreite der mit dem Flächenmanagement verbundenen Aufgaben wurde bereits im Sommer 2016 zusammen mit Michael Marchionini und Günter Neumann durch die Veröffentlichung der GEFMA 130 'Flächenmanagement Grundlagen' dargestellt. Das nun vorliegende Standardwerk möchte die Leser für die Komplexität des Flächenmanagements sensibilisieren und durch detaillierte Erläuterungen – insbesondere auch in Form von Grafiken – in Praxis und Studium unterstützen. Der Inhalt Ziele, Zielgruppen - Baunutzungsverordnung - DIN 277-1 - Wohnflächenverordnung - Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für gewerblichen Raum (MFG) - Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für Wohnraum (MF/W) - IPMS: Bürogebäude - DIN EN 15221-6 - Schnittstellen DIN 277 und DIN 276: Ein Exkurs - Flächenkosten - Begründeter Flächenbedarf vs. verfügbares Flächenangebot - Flächeneffizienz – Benchmarking - IT-Unterstützung des Flächenmanagements Die Zielgruppen Praktiker und Studierende der Fachgebiete Immobilienwirtschaft, Facility Management, Architektur und Bauingenieurwesen  Die Autoren Prof. Dr.-Ing. Regina Zeitner, HTW Berlin, CC PMRE Dipl.-Math. Michael Marchionini, ReCoTech GmbH MSc. Günter Neumann, CREIS Real Estate Solutions M.A. (Architektur) Heike Irmscher

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Nutzung und Akzeptanz von CAFM-Programmen im de...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Ausgangsfrage der Arbeit war die Nutzung und Akzeptanz von CAFM-Systemen im deutschsprachigen Raum. Es wurde aufgezeigt, dass das Grundverständnis von Facility Management maßgeblich den Einsatz und die Nutzung des CAFM-System beeinflusst, da ein CAFM-System ein Hilfsmittel für das erfolgreiche Facility Management darstellt. Das vorherrschende Grundverständnis von Facility Management im deutschsprachigen Raum orientiert sich an der folgenden Definition der GEFMA: ¿Facility Management ist die Analyse und Optimierung aller kostenrelevanten Vorgänge rund um ein Gebäude, ein bauliches Objekt oder eine im Unternehmen erbrachte Leistung, die nicht zum Kerngeschäft gehört¿ Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass bei einem CAFM-System vor allem die Schnittstellen zu anderen Informationssystemen zum Einsatz kommen, die das Gebäude und seine Bewirtschaftung betreffen. Mit solchen Schnittstellen zu Informationssystemen sind vor allem ein CAD-Programm, die Gebäudeautomations- und die ERP-Schnittstelle gemeint. Wenn man nach den Zielen von Facility Management fragt, stehen vor allem drei Ziele im Vordergrund. Einerseits das Erreichen einer kostentransparenter Struktur, andererseits die Aufrechterhaltung der Gebäudefunktionalität und zum dritten die optimale Flächenausnutzung. Diese Ziele finden ihren Widerhall in den eingesetzten CAFM-Anwendungen. So werden vor allem die Flächenmanagement-, Belegungsplan-, Instandsetzungs- und Umzugsmanagementanwendungen als sehr wichtig bewertet und daher auch vorwiegend eingesetzt. Bei neueren CAFM-Einführungen spielt auch die Helpdeskanwendung im CAFM-System eine immer wichtigere Rolle. Das resultiert daraus, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter auch einen höheren Stellenwert in der Arbeit der Facility Manager erhält und dass das CAFM-System mehr als ein integraler Bestandteil der Wertschöpfungskette eines Unternehmens begriffen wird. Zusammenfassend kann aber festgehalten werden, dass sich die Bewertung der einzelnen Anwendungen stark an ihrer Wirtschaftlichkeit, wie sie von Prof. Michael May im ROI-Koordinatensystem dargestellt wurde, orientieren. Über diese speziellen Anwendungen hinaus schätzen die Nutzer des CAFM-Systems den schnellen Zugriff auf Daten und eine Verbesserung der internen Unternehmens-Kommunikation durch eine einheitliche Datenbasis. Bei diesen allgemeinen Zielen steht nicht unbedingt ein hohes Einsparpotential in Vordergrund, sondern vielmehr ein qualitativer [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot